Vesoul 2017


Premiere in Vesoul – Ausfahrt vom 2.-3. Dezember

Das erste Adventwochenende stand für den Musikverein Stadtkapelle Gerlingen unter einem ganz besonderen Stern: Eine Ausfahrt  zu unseren Freunden nach Vesoul. Über drei Jahre lag die letzte Ausfahrt in die Partnerstadt zurück – doch die Zeit und die Distanz änderte noch nie etwas an der wunderbaren und langjährigen Beziehung zwischen dem Musikverein und der Harmonie de Vesoul.
Dennoch kann man das Wochenende als eine Premiere bezeichnen: Für unseren Dirigenten Daxi Pan war es „das erste Vesoul“ – ja sogar die erste Ausfahrt mit der Stadtkapelle. Ein wenig Aufregung war also in jedem von uns zu spüren.

Am Samstagmorgen führen wir pünktlich um 7 Uhr morgens ab und kamen 6 Stunden später in Vesoul an. Nach einem herzlichen Empfang und der Zuteilung in die Gastfamilien gab es als kleine Stärkung Pizza, bevor es für uns an die Instrumenten ging. Für das bevorstehende Konzert am Abend hatten wir noch einmal die Möglichkeit zu proben und den Stücken den letzten Feinschliff zu geben. Zugegeben: es lief schon mal besser, aber nach gutem französischem Rotwein kann man auch mal ein Auge zudrücken. Besonders interessant war das (geplante) gemeinsame Stück der beiden Musikvereine. Dieses hatten wir bis dahin noch nicht gesehen und wir durften unsere „Vom-Blatt-Spiel-Künste“ auspacken.
Den Nachmittag verbrachten wir in unseren Gastfamilien. Viele von uns nutzten die Zeit, um ein kleines Nickerchen zu machen. Aus langjähriger Erfahrung war uns nämlich bewusst, dass der Abend noch sehr lange werden würde.
Das Konzert begann um 20:30 im vollbesetzten „Salle Alain Parisot“ mit dem ersten Teil, den die Harmonie de Vesoul gestaltete. Es war ein musikalisches Abenteuer rund um die Familie der Holzblasinstrumente: Talentierte Musiker auf Klarinette und Saxophon präsentierten solistisch anspruchsvolle, moderne Stücke. Das Orchester rundete seinen musikalischen Beitrag mit zwei weiteren imposanten Kompositionen ab. Wie auch bei unseren Weihnachtsfeiern wurden anschließend Ehrungen für langjährige aktive Mitgliedschaft ausgesprochen. Ganz besondere Aufmerksamkeit wurde einem runden Geburtstag gewidmet: Alain Chrétien, der Bürgermeister der Stadt Vesoul, gratulierte der Harmonie de Vesoul zu ihrem 60-jährigem Bestehen.
Schließlich – es war mittlerweile 22 Uhr – waren wir mit dem zweiten Teil des Konzerts an der Reihe. Unser Programm war ein gänzlicher Gegensatz zu dem der Vesouler. Wir ließen das Publikum mit orientalischen Klängen am Geschehen auf einem persischen Markt teilhaben und öffneten ihm mit „Hallelujah“ die Herzen. Mit rockigen Melodien und Chorälen trafen wir den Geschmack der Zuhörer, die wir schließlich zu Glen Miller mitschwingen ließen. Die gemeinsame Zugabe „Blues Brothers“ der beiden Orchester passte als Abschluss perfekt.

Im Anschluss an das erfolgreiche Konzert wurde ausgiebig gefeiert. Um halb eins nachts wurde Abendessen serviert und bis spät in die Nacht wurde getanzt und gelacht.  Wie immer war es ein wunderbarer Abend, der uns lange in Erinnerung bleiben wird.
Daxi Pan bedankte sich für das herzliche Kennenlernen und die Offenheit, mit der er empfangen wurde.

Wir freuen uns schon jetzt auf die nächste Begegnung mit unseren Freunden aus Vesoul. Ein ganz großes Dankeschön geht an unseren Vorstand, ohne den solche Ausfahrten nicht möglich wären. MERCI!

(Sonja Laicher)