Bläsertag 2017


Musikverein und Jugendmusikschule luden zum Ausprobieren ein.

Der 18. November war in der Jugendmusikschule den Holz-und Blechbläsern, sowie den Schlagzeugern vorbehalten. Der erste Bläsertag , zu dem alle, die ein Instrument ausprobieren wollten, und auch diejenigen, die ihr Instrument reaktivieren wollten, herzlich eingeladen waren.

Die Jugendmusikschule Gerlingen (JMS) und der Musikverein Stadtkapelle Gerlingen kooperieren schon seit vielen Jahren miteinander. Reinhard Konyen, der frühere Dirigent des Musikvereins ist, genau wie sein Nachfolger Daxi Pan, Lehrer an der Musikschule.

Konyen leitet zudem derzeit die “Juniorband” der JMS, sozusagen das “Sprungbrett in Richtung Jugendkapelle
des Musikvereins”, wie es Babette Dieterich beim Jahreskonzert der Jugendmusikschule sehr treffend formuliert hatte.

Der Bläsertag, der dieses Jahr zum ersten Mal stattfand, wurde von der JMS und dem
Musikverein ebenfalls in Kooperation durchgeführt.

„Wir wollen mit dem Bläsertag Jung und Alt eine Möglichkeit bieten, sich in zwangloser Atmosphäre über die Angebote von JMS und Musikverein zu informieren”, erklärte Schulleiter Udo Will. „Natürlich können am Bläsertag auch lnstrumente ausprobiert werden”, ergänzte der Vorsitzende des Musikvereins, Matthias Widmann. Wer ein eigenes lnstrument habe , auch wenn es schon seit einiger Zeit in irgendeiner Ecke schlummert, könne das natürlich gerne mitbringen.

Der Bläsertag konnte also durchaus eine Gelegenheit sein, längst vergessene oder verdrängte Talente wieder auszugraben.

Eingeladen waren aber auch all jene, die Lust haben, ein Blasinstrument oder Schlagzeug neu zu erlernen – egal ob Jung oder Alt.

Zu Beginn des Bläsertages gab es zur Einstimmung Auftritte von verschiedenen Ensembles: Die Blockflötenklasse, sozusagen der Einstieg in das Thema Blasinstrumente, war zu hören sein, die Bläserklasse der Gerlinger Grundschulen, die Juniorband, die Jugendkapelle und auch ein Erwachsenen-Ensemble des Musikvereins.

Nach diesem musikalischen Auftakt konnten, wie bereits erwähnt, Blasinstrumente und Schlagzeug ausprobiert werden. Lehrer der JMS und Musiker des Musikvereins stehen bei Fragen gerne Rede und Antwort.

Für das leibliche Wohl der Besucher sorgte der Musikverein mit Kaffee und Kuchen.