2022

Jahreshauptversammlung des Musikverein Stadtkapelle Gerlingen

Am Freitag, 28.10.2022, fand die diesjährige Hauptversammlung des Musikverein Stadtkapelle Gerlingen in der Aula satzungsgemäß statt. Glücklicherweise konnte dieses Jahr die Hauptversammlung ohne zusätzliche Hygieneauflagen bzw. 3G-Regeln stattfinden. Wie der 1. Vorsitzende Matthias Widmann in seiner Begrüßung schon anmerkte, wurden die letzten Vereinsjahre weniger durch musikalische Highlights sondern hauptsächlich durch Corona bestimmt. Erst am 17. Juni konnte nach acht Monaten Lockdown zum ersten Mal der Probenbetrieb aufgenommen werden. Zwei Auftritte konnten in 2021 realisiert werden: Platzkonzert auf dem Rathausplatz am 18.07 und ein Herbstkonzert am 3. Oktober in der Stadthalle. Ca. 250 Besucher bestätigten die Notwendigkeit von kulturellen Veranstaltungen gerade in schwierigeren Zeiten.

Nach der anschließenden Totenehrung folgten die einzelnen Berichte von Jugendleiterin Leoni Hoffmann, Schriftführer Julian Krauß und Kassiererin Kirsten Laicher. Corona-bedingt liest sich die finanzielle Bilanz 2021 nicht so positiv. Waldfest, Rathausplatzfest und Straßenfest konnten allesamt nicht stattfinden – sind aber essentiell für die finanzielle Gesundheit des Vereins. Mit der Polka „Gablonzer Perlen“ wurde die Jahreshauptversammlung dann auch musikalisch abgeschlossen.

Der gesamte Verein möchte sich auch an dieser Stelle bei all seinen Unterstützern bedanken – die einzelnen Spenden leisten einen enorm wertvollen Beitrag zum Erhalt des Vereins und seinen musikalischen Aktivitäten.

Hauptversammlung Musikverein Gerlingen
Hauptversammlung Musikverein Gerlingen

Workshop mit Profis der Kleinen Egerländer Besetzung dank „Neustart Kultur“

Am Sonntag, 2. Oktober stand ein Workshop mit sechs Dozenten rund um Die Kleine Egerländer Besetzung auf dem Programm? Klingt entspannt? Naja, um 8:15 Uhr fuhr der Bus mit knapp 40 Musikern der Stadtkapelle Gerlingen an der Jahnhalle los. Ziel war die Käsberghalle in Mundelsheim. Durch die Unterstützung des Förderprogramms „Neustart Kultur“ konnte, dank dem Engagement um unsere Musikerin Anke Hoffmann, eine Kooperation mit der Musikkapelle Mundelsheim geschaffen werden. In Mundelsheim angekommen, stellten sich auch gleich die sechs Dozenten (Martin&Stephan Hutter, Carsten Ebbinghaus, Peter Laib, Thomas Backhaus und Thomas Riether) den in Summe rund 80 Musikern vor. Jedes Register hatte somit seinen „privaten“ Dozenten und dank einer hervorragenden Organisation seitens der Mundelsheimer Musikern standen auch genügend Proberäume zur Verfügung. Ab 10 Uhr wurde dann mit dem Instrument gearbeitet, um u.A. Atem- und Spieltechniken zu verbessern. Mit Verpflegungspausen stand nach 6 Stunden die Gemeinschaftsprobe unter der Leitung von Martin&Stephan Hutter auf dem Programm. Nach einer weiteren Verpflegungspause freuten sich alle Musiker auf den Höhepunkt des anstrengenden Tages: Das Gemeinschaftskonzert. Mit lustigen Anekdoten aus den vergangenen Stunden übernahmen die Hutter-Brüder im Wechsel die Anmoderation der Musiktitel und auch die musikalische Leitung. Ist schon vorteilhaft, wenn der Dirigent und der Komponist des entsprechenden Stückes dieselbe Person sind. Mehrere Zugaben rundeten den Tag voller Musik ab. Die Kollegen aus Mundelsheim organisierten noch eine Afterworkparty im vereinseigenen Probelokal. Viel zu früh endete der Abend und der Bus stand zur Heimfahrt nach Gerlingen bereit. Vielen Dank an alle Beteiligten, die diesen lehrreichen Tag ermöglicht haben. Insbesondere auch an die Musikfreunde der Musikkapelle Mundelsheim für die herausragende Verpflegung und die tolle Vorbereitung. Besonderer Dank geht an die Dozenten, die mit viel Geduld Ihr Verständnis für Blasmusik vermittelt haben.

 

Endlich wieder Straßenfest!

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause konnte das diesjährige Straßenfest wieder stattfinden. Traditionell wird das Straßenfest durch einen kleinen Umzug durch die Hauptstraße begonnen, der vom Musikverein angeführt wird. Im Anschluss an den Fassanstich durch Bürgermeister Dirk Oestringer, spielte die Stadtkapelle noch einige Zeit für das zahlreiche Publikum auf. Vielen Dank an dieser Stelle an die Stadtverwaltung, dass eine größere Bühne zur Verfügung gestellt wurde – so blieben die Musiker der Jugend- und Stadtkapelle bei Ihren Auftritten über das gesamte Wochenende im Trockenen. Besten Dank auch an das Küchenteam, das es geschafft hat, alle Gäste kulinarisch zufrieden zu stellen. An dieser Stelle bedankt sich der Musikverein Stadtkapelle Gerlingen e.V. bei allen Helfer, die vor, während und nach dem Fest Ihren Verein tatkräftig unterstützt haben. Ebenso ein herzliches Dankeschön an die Mitarbeiter des städtischen Bauhofes für die tolle Unterstützung.

Egerländer Besetzung überzeugt im Strohlände Leonberg

Der ein oder andere Besucher kann sich sicherlich noch an das Leonberger Strohländle vom Vorjahr erinnern: Die Egerländer Besetzung des Musikverein Gerlingen begeistert das Publikum mit böhmischen Klängen – unterstützt durch das Gesangsduo Fritz&Moni. Urlaubsbedingt war dies heuer nicht möglich. Das Programm wurde durch den musikalischen Leiter Harald Höschele umgestellt, so dass moderne, als auch solistische Titel vorbereitet wurden.
Als Eröffnungsstück für den Dienstagabend ist die Bodensee-Polka ausgewählt. „Die Bodensee-Polka ist eine Liebeserklärung des Komponisten Alexander Pfluger an den Bodensee. Sie beginnt mit einer wunderschönen Tenorhorn/Bariton-Kadenz über 16 Takte, um dann ins Polka-Tempo überzugehen“, erklärt Martin Ruppert, der das Publikum souverän durch das Programm führt. Der moderne Titel „My Way“ zeichnet sich durch das Flügelhornsolo aus, das von Peter Gerl gespielt wird. Den gesanglichen Part bei traditionellen Stücken wie „Auf der Vogelwiese“ oder „Kannst Du Knödel kochen?“ übernimmt die Kapelle selbst. Im bekannten Westlife-Hit „You Raise me up“ übernehmen Markus Grieb und Peter Gerl die Soli am Flügelhorn und leiten das Ende des ersten Teils ein. Frisch gestärkt geht es im zweiten Teil mit einer weiteren Prämiere weiter: Einer neuen Interpretation von „Hey Jude“. 1996 wird der Beatles-Welthit aus dem Jahr 1968 modernisiert und mit Rock-und Jazzelementen versehen. Das fetzige Posaunensolo übernimmt unser Hermann Röser und begeistert das Publikum. Weitere Titel wie „Böhmischer Traum“, „Pivonka“ und „Bis bald auf Wiederseh’n“ runden den Abend ab. Nach einigen Zugaben wird der musikalische Abend mit dem passenden Titel „Guten Abend, gute Nacht“
abgerundet.

Besten Dank an Johannes Leichtle für die Berücksichtigung im Programm. Ein besonderes „Dankeschön“ geht an Manfred Pflüger für die Organisation und das Bedienen der Licht- und Tontechnik, an Harald Höschele für die musikalische Vorbereitung und an Martin Ruppert für die Moderation.

Bürgermeister Dirk Östringer spielt Schlagzeug in der Jugendkapelle

Ja, ihr habt richtig gelesen. Unser Bürgermeister Dirk Östringer hat in der letzten Probe der Jugendkapelle vor den Sommerferien Schlagzeug gespielt. Wie es dazu kam? Vielleicht könnt ihr euch noch an das Frühjahrskonzert am 15.Mai 2022 erinnern. Da wurde festgestellt, dass der Bürgermeister der Stadt Gerlingen auch Schirmherr der Jugendkapelle ist. Und so hatte Hr. Östringer versprochen, “seiner” Jugendkapelle Pizza zu spendieren. Dieses Versprechen wurde am 28. Juli eingelöst. Nach einem Einblick in die Probenarbeit und einer Schlagzeugeinlage ging es dann in den gemütlichen Teil über. Vielen Dank für den netten Abend!

Musikalischer Sonntag für die Stadtkapelle

Der 24. Juli stand ganz im Zeichen der Musik für den Musikverein Gerlingen. Begonnen hat der
Sonntag mit einem Frühschoppenkonzert zum Weißbierfest bei unseren Musikfreunden in
Rutesheim. Bei hochsommerlichen Temperaturen im Festzelt kam die Erfrischung gerade recht –
manch einer verzweifelte an der großen Auswahl. Unser Dirigent Daxi Pan wusste genau, welche
Stücke er auflegen musste, um die Stimmung der Kapelle auf das Publikum zu übertragen. Nach
mehreren Zugaben ging es nach einer Stärkung wieder zurück nach Gerlingen.
Nächster musikalischer „Halt“ war bei unserem Mitglied Hr. Benno Kny. Hr. Kny durfte am 28. Januar
seinen 80. Geburtstag feiern, der an diesem Sonntag im Rahmen der Familie gefeiert wurde. Als
Überraschung trat die Stadtkapelle im Garten auf und sorgte auch dort für gute Laune und
Unterhaltung. An dieser Stelle möchte der gesamte Verein aber auch nochmal „Danke“ sagen. Benno
Kny hat mit unseren Archivar Kurt Kaltwasser sämtliche Dokumente aus der Anfangszeit des
Musikvereins von der Sütterlinschrift in die seit 1942 gültige lateinische Schrift „übersetzt“.

Egerländer Klänge beim MV Schönaich am Vatertag

Mit ihrem musikalischen Leiter Harald Höschele machte sich die Egerländer Besetzung des Musikverein Gerlingen am 26. Mai nach Schönaich im Landkreis Böblingen auf. Sie folgten der Einladung des lokalen Musikverein Schönaich, deren traditionelle Himmelfahrtshocketse mit böhmischer Musik zu bereichern. Für zwei Stunden begeisterten beliebte Klassiker wie „Auf der Vogelwiese“, „Böhmischer Traum“ oder „Wir Musikanten“ das Publikum. Den gesanglichen Part übernahmen die Musiker selbst. Auch Martin Scharnagls „Von Freund zu Freund“ mit den Solisten Peter Gerl (Flügelhorn) und Andreas Flegel  (Tenorhorn) durfte nicht fehlen.

Frühjahrskonzert 15. Mai

Nach 2 Jahren Frühjahrskonzert-Pause konnte am 15. Mai endlich wieder das traditionelle Frühjahrskonzert stattfinden. Dieses Jahr war erstmals neben der Jugend- und Stadtkapelle auch die Juniorband mit dabei. Gefördert wurde das diesjährige Konzert, unter dem Motto “Neustart” durch das Förderprogramm “Neustart Amateurmusik” des Bundesverbandes Chor und Musik. 

Den Start in den Abend – und auch der erste Auftritt für die Kinder – läutete die Juniorband, unter der Leitung von Stadtmusikdirektor Daxi Pan, ein. Die Kinder hatten die letzten 2 Jahre keine Auftrittsmöglichkeit und so freute es uns besonders, ihnen diese Bühne zu bieten. 

Weiter ging es dann direkt mit der Jugendkapelle, die derzeit ca. 30 Musiker zählt. Es wurde unter anderem Filmmusik aus Jurassic Park, ein Beatles Medley “Meet the Beatles” und bekannte Hits der Band Queen mit dem Medley “Queen in Conert” zum Besten gegeben. Es folgte das schwierigste Stück des Abends “Concerto d´Amore” von Jakob de Haan. Das Stück verbindet verschiedene Stilrichtungen von der fas Barock wirkenden Ouvertüre über einen schnellen Teil im Pop-Stil mit einer emotionalen Swing-Passage. Nach einer Zugabe wurde das Publikum in die Pause entlassen, hier gab es ausreichend Stärkungsmöglichkeiten. 

Die Stadtkapelle hat für den Auftakt den “Textilaku Marsch” ausgewählt. Weiter ging es mit “Der Magnetberg” von Mario Bürki, einer Geschichte aus 1001 Nacht. Das Stück ist ein Wertungsstück für Oberstufenorchester, auf das sich die Stadtkapelle intensiv vorbereitet hat. Während der letzten Jahre waren keine Konzerte möglich und so wollte die Stadtkapelle diese Stück bei einem Wertungsspiel im Blasmusikverband aufführen, leider durfte auch das nicht stattfinden. Souverän wurde dieses Stück mit einem tollen Waldhorn-Solo von Luis Koppenhöfer fehlerfrei und mit viel Gefühl gespielt. Als nächstes folgte “Les Miserables”, eine Rock-Oper, welche in Paris uraufgeführt wurde. Darauf folgte die Fuchsgraben-Polka, eines der 12 erfolgreichsten Stücke von Ernst Mosch und seinen Original Egerländer Musikanten. Mit “Das Beste aus Maske in Blau” folgte eine Operette, bei der alle Musiker und der Dirigent maskiert auftraten. Das Ende des Konzertes wurde nochmal äußerst fröhlich mit “80er Kult(Tour)” rockten die Musiker die Stadthalle und das Publikum konnte zum Skandal im Sperrbezirk, Sternenhimmel und weiteren Hits mitsingen. Natürlich durfte die Stadtkapelle nicht ohne Zugabe von der Bühne, bevor alle glücklich und zufrieden nach Hause gingen. Das endlich wieder ein Konzert möglich war freute nicht nur die Musiker, sondern auch alle Besucher. 

Waldfest am 1. Mai

Wunderschön! So einfach könnte der 1. Mai beschrieben werden. Nach zwei Jahren Zwangspause durfte der Musikverein Gerlingen endlich wieder das beliebte Waldfest am Waldspielplatz beim Rappenhof ausrichten. Die kritischen Blicke zur Wolkendecke während den Aufbautätigkeiten blieben nicht aus – zum Glück aber der Regen. Endlich mal wieder ein Waldfest, und dann auch noch ein trockenes! So konnte sich der 1. Vorsitzende Matthias Widmann über zahleiche Besucher freuen, die den diversen Einladungen gefolgt sind – so auch Vertreter der benachbarten Musikvereine. Radfahrer, Wanderer, Schulklassen und Freunde der Natur konnten sich zu Musik der Stadt- und Jugendkapelle unter der Leitung von Stadtmusikdirektor Daxi Pan entspannen. Viele Gespräche mit alten Freunden und Bekannten konnten so bei angenehmen Temperaturen nach langer Zeit wieder geführt werden und neue Kontakte geknüpft werden. Dazu eine leckere rote Wurst vom Grill und ein kühles Bierchen machten den Nachmittag perfekt. Vielen Dank an die vielen Helfer und Unterstützer, ohne die so ein Tag undenkbar
wäre. Besonderen Dank geht an die Stadt Gerlingen, die Metzgerei Stirner-Sinn, sowie an Getränke Maisch und die Bäckerei Montagnese. Ebenso ein herzliches „Dankeschön“ an unsere Musikkameraden Martin Ruppert und Familie Schramm für die Organisation des Festes.

zur Bildergalerie

D1-Lehrgang erfolgreich abgeschlossen

In den Osterferien waren 5 junge Musikerinnen und Musiker der Jugendkapelle fleißig und haben erfolgreich den D1-Lehrgang des Kreisverbandes absolviert.
Glückwunsch an Lisa, Sarah, Daniil, Clemens und Joel!

 

Probenwochenende Jugendkapelle 2022

Intensive Konzertvorbereitung in Rottweil

Jugendkapelle Gerlingen

Die Freude war groß, als der Bus, gefüllt mit 28 jungen Musikerinnen und Musikern, am Freitag, den 08. April um 16.30 Uhr von Gerlingen aus in Richtung Rottweil startete. Nach zwei Jahren entweder völlig ausgesetztem oder eingeschränktem Probenbetrieb konnten wir dieses Jahr endlich wieder ein Probenwochenende mit unserer Jugendkapelle veranstalten. Dieses begann am Freitagabend mit einer Spaßprobe, in der wir ohne irgendwelche Vorgaben sämtliche Stücke aus unserer Mappe spielten, um, wie es der Name vermuten lässt, einfach nur Spaß zu haben. Nach einer kurzen, aber erholsamen Nacht ging es am Samstag um 9:30 Uhr mit Registerproben los.

Nachdem viele Stellen gründlich erarbeitet wurden, konnten wir um 11 Uhr mit der gemeinsamen Probenphase unter der Leitung unseres Dirigenten und Stadtmusikdirektors Daxi Pan starten. Diese wurde nach dem leckeren
Mittagessen in der Jugendherberge fortgesetzt und konnte bereits gegen 16.30 Uhr
abgeschlossen werden, da alle sehr konzentriert und fokussiert mitarbeiteten und
das Geübte gut umsetzen konnten. Den Rest des Tages verbrachten wir mit
verschiedenen Freizeitaktivitäten, an denen alle ihren Spaß fanden.